w

 w

 w

 .

 R

 o

  -

 J

 a

 .

 d

 e

Ro-Ja Cymbal Weights

Standardversion mit Quick Release

Standardversion mit Quick Release

Die Ro-Ja Cymbal Weights sind modular miteinander kombinierbare Gewichte, die an nahezu jeden handelsüblichen Becken-/Hardwareständer nachträglich einfach und je nach Ausführung auch ohne Werkzeug angebaut werden können. Bereits vorhandene Gewinde an den Auslegerarmen z. B. bei Ständern mit einem einzelnen handelsüblichen Gegengewicht, können genutzt werden, um die Anschlussstücke zu montieren.

 

 

 

Anbau der Ro-Ja Cymbal Weights an die vorhandene Hardware:

Der Anbau an die Hardware selbst erfolgt wie bei der Gewindeversion entweder über eine Klemmung mittels Rändel- bzw. Madenschraube (Inbusschlüssel wird mitgeliefert) oder aber über eine Gewindeverschraubung.

 

Beim Anbau mittels Klemmung wird das Anschlussstück auf den Beckenarm geschoben und mit einer Rändelschraube und/oder einer Madenschraube befestigt.

Beim Anbau mittels Gewinde wird das Anschlussstück der Ro-Ja Cymbal Weights einfach an den Auslegerarm aufgeschraubt.

Danach können die Einzelmodule je nach Bedarf kombiniert und ergänzt werden, bis der Beckenständer stabilisiert ist.

 

Bei vorhandenen Galgenbeckenständern, die bereits mit Gegengewicht ausgeführt sind und am Auslegerarm ein Gewinde tragen, messen Sie bitte die Gewindedurchmesser und –längen aus und geben diese bei Ihrer Bestellung mit an (z. B. Ø 10mm (M10), Länge 22 mm).

 

Bei Hardware ohne Gewinde messen Sie bitten den Durchmesser des Auslegerarmes und geben diesen bitte an.

 

Gerne liefern auch passende Adapterstücke für Ihre Hardware.

Kombination der Ro-Ja Cymbal Weights Einzelgewichte untereinander:

 

In der Standardversion mit Quick Release sind die einzelnen Gewichtsmodule in Sekundenschnelle ohne Werkzeug miteinander kombinierbar. Einfach die federgelagerten Rastbolzen nach oben ziehen und die Module ineinander einschieben - Rastbolzen wieder loslassen - fertig.

Auf diese Art lassen sich unterschiedliche Gesamtgewichte je nach Bedarf einstellen und an die vorhandene Hardware an- und abbauen.